Schutzmaßnahmen für alle Wildfang Reisen

(Stand: April 2022)

Diese Anti-Covid-19-Maßnahmen sind verbindlich für alle Betreuer/innen. Sie können nicht durch Herbergsleiter oder Busfahrerinnen gelockert werden!

Trotz sinkender Inzidenz ist das Ende der Pandemie noch nicht erreicht! Um unsere Wildfang Reisen sicher zu gestalten, erwarten wir, dass alle Beteiligten ihr Möglichstes tun, um die verbliebenen Hygieneregeln konsequent umzusetzen.

Wenn du Hilfe benötigst, sprich mit deinem / deiner Campleiter/in oder rufe die Rufbereitschaft oder das Wildfang-Office an.

Begriffe:

MNS = Mund-Nase-Schutz. Zulässig sind sog. FFP-2-Masken. Kinder unter 6 Jahren sind von der Makenpflicht ausgenommen.


Regeln:

  1. Einhaltung eines Abstandes von 1,5 Metern zu Personen der Wildfang-Kohorte, soweit möglich und zumutbar. Unzumutbar ist der Schutzabstand insbesondere dann, wenn dringende pädagogische- oder Erste-Hilfe-Maßnahmen dagegensprechen
  2. Räume regelmäßig stoßlüften. Regelmäßig meint, vor und nach einer Aktion sowie mindestens 30-minütlich während einer Aktion.
  3. Tragen einer MNS:
    in Innenräumen
    – bei der Busfahrt

    – dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  4. Regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände. Gegebenenfalls Handdesinktion nutzen.
  5. Türen nach Möglichkeit mit dem Ellbogen öffnen und schließen.
  6. Werden Betreuer/innen zur Destination gefahren (z. B. im Kleinbus), so ist während der Fahrt eine MNS zu tragen. Der / die Fahrer/in trägt keine MNS.
  7. Beim Check-in bzw. der Übergabe der Kinder müssen Betreuer/innen eine MNS tragen, da der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Setzen sich Betreuer/in und Eltern und sind die Stühle 1,5m entfernt, kann die MNS abgenommen werden.
  • Corona-FAQ werden den Eltern vor Reisebeginn zugesandt
  • Corona Check-in-Fragebogen muss von Eltern ausgefüllt und unterschrieben zur Anreise mitgebracht werden
  • Einwilligung zu Antigenschnelltests muss von Eltern unterzeichnet werden

Das regelmäßige Durchführen von Antigen-Schnelltests bei unseren minderjährigen Gästen wie auch bei Betreuer/innen ist ein wesentliche Bestandteil der Anti-CoVid-19-Stragtegie.

Regelungen zur Teststrategie:

  1. Alle teilnehmenden Personen (Minderjährige und Betreuer/innen) weisen zu Beginn der Reise ein negatives Testergebnis eines Antigenschnelltests von einer anerkannten Stelle (z. B. Testzentrum) nach. Ohne solch einen Nachweis kann der / die Minderjährige nicht betreut werden.
    Alternativen dazu:
    – Nachweis eines vollständigen Corona-Impfschutzes. Der Nachweis der zweiten Impfung bzw. Boosterimpfung muss mindestens 14 Tage und maximal 270 Tage alt sein.
    – Genesungsnachweis (mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegend)
  2. Während der Reise werden regelmäßig Antigenschnelltests durchgeführt. Angaben zur Häufigkeit findest du in den regionalen Vorgaben für deine Destination weiter unten.
    Die Schnelltests werden in der Regel durch die minderjährigen Gäste als Selbsttests durchgeführt. Die Betreuer/innen bereiten diese Tests vor, überwachen die Durchführung und dokumentieren die Testergebnisse.
    Die Testkits werden von Wildfang zur Verfügung gestellt.

Regionale Vorgaben

Hygienevorgaben und deren Überprüfung obliegen den örtlichen Behörden auf Bezirks- oder Landkreisebene. Daher haben Unterkünfte selbst Hygienevorgaben, die sie einhalten müssen und auf die wir keinen Einfluss haben. Insbesondere wenn die Vorgaben der jeweiligen Unterkunft strenger als die hier beschriebenen sind, müssen sie eingehalten werden. Im Zweifelsfall fragt im Wildfang-Office nach, wie ihr euch verhalten solltet.

Ergänzend, d. h. einschränkend oder lockernd gelten folgende Regeln an den Destinationen. Sie werden in den Wochen vor Reisebeginn regelmäßig aktualisiert.

Hast du vor dem Camp Fragen? Maile an [email protected] und wir helfen dir.

Hast du im Camp Fragen? Ruf‘ die Rufbereitschaft an. Oder an [email protected] 

Destinationen

Anreise

  • möglichst draußen gestalten
  • bei Regenwetter können Eltern ins Foyer gelassen werden
  • die anderen Räume sollen die Eltern nicht betreten
  • MNS ist draußen zu tragen, wenn bei der Übergabe der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • MNS ist von Eltern und Betreuern/innen im Haus zu tragen, gleich welcher Abstand besteht
  • Teilnehmer/innen und Betreuer/innen müssen negativen Antigentest einer anerkannten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorlegen. Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert.
  • Sollte ein Gast (6 – 15 Jahre) seinen Test vergessen haben, kann er/sie einen Schnelltest ausgehändigt bekommen und sich vor Ort testen.

Während des Camps

  • MNS-Pflicht im Haus für alle öffentlichen Bereiche: Flure, Foyer, Gang zum Büfett
  • MNS muss nicht im Unterkunftsbereich der Wildfang Gruppe und im Aufenthaltsbereich der Wildfang Gruppe getragen werden

Häufigkeit der Durchführung von Antigen-Schnelltests:

  • 1. Woche: Montag, Donnerstag
  • 2. Woche: Montag, Donnerstag
  • Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert.

Busanreise:

  • MNS ist von Betreuern/innen, Teilnehmer/innen und Eltern bei der Busabfahrt zu tragen
  • MNS ist während der Busfahrt zu tragen
  • Teilnehmer/innen und Betreuer/innen müssen negativen Antigentest einer anerkannten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorlegen. Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert. Liste wird der Unterkunft zur Dokumentation überlassen
  • MNS sind in den öffentlichen Bereichen des Hauses, sofern andere Gäste im Haus sein sollten
  • MNS muss nicht im eigenen Unterkunftsbereich getragen werden.
  • Sollte ein Gast (6 – 15 Jahre) seinen Test vergessen haben, kann er/sie einen Schnelltest ausgehändigt bekommen und sich vor Ort testen.

Während des Camps

  • MNS-Pflicht im Haus für alle öffentlichen Bereiche: Flure, Foyer, Gang zum Büfett
  • MNS muss nicht im Unterkunftsbereich der Wildfang Gruppe und im Aufenthaltsbereich der Wildfang Gruppe getragen werden
  • vor dem Essen sind die Hände zu desinfizieren

Häufigkeit der Durchführung von Antigen-Schnelltests:

  • 1. Woche: Montag, Donnerstag (Abend!)
  • Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert.

Busanreise:

  • MNS ist von Betreuern/innen, Teilnehmer/innen und Eltern bei der Busabfahrt zu tragen
  • MNS ist während der Busfahrt zu tragen
  • Teilnehmer/innen und Betreuer/innen müssen negativen Antigentest einer anerkannten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorlegen. Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert. Liste wird der Unterkunft zur Dokumentation überlassen.
  • Sollte ein Gast (6 – 15 Jahre) seinen Test vergessen haben, kann er/sie einen Schnelltest ausgehändigt bekommen und sich vor Ort testen.

Während des Camps

  • MNS-Pflicht im Haus für alle öffentlichen Bereiche: Flure, Foyer, Gang zum Büfett
  • MNS muss nicht im Unterkunftsbereich der Wildfang Gruppe und im Aufenthaltsbereich der Wildfang Gruppe getragen werden
  • vor dem Essen sind die Hände zu desinfizieren

Häufigkeit der Durchführung von Antigen-Schnelltests:

  • 1. Woche: Montag, Donnerstag (Abend!)
  • Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert.

Busanreise:

  • MNS ist von Betreuern/innen, Teilnehmer/innen und Eltern bei der Busabfahrt zu tragen
  • MNS ist während der Busfahrt zu tragen
  • Teilnehmer/innen und Betreuer/innen müssen negativen Antigentest einer anerkannten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorlegen. Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert. Liste wird der Unterkunft zur Dokumentation überlassen
  • Sollte ein Gast (6 – 15 Jahre) seinen Test vergessen haben, kann er/sie einen Schnelltest ausgehändigt bekommen und sich vor Ort testen.

Während des Camps

  • keine MNS-Pflicht im Haus für die Wildfang Gruppe, eine Ausnahme besteht am Büfett (dort muss eine MNS getragen werden)
  • vor dem Essen sind die Hände zu desinfizieren
  • Betreuer/innen erhalten vom Hausleiter das Hygienekonzept der Einrichtung
  • Essenabholung erfolgt zu festen Zeiten
  • Angebote auf dem Außengelände können mit Vorabsprache genutzte werden, um die Mischung der Reisegruppen zu vermeiden

Häufigkeit der Durchführung von Antigen-Schnelltests:

  • 1. Woche: Montag, Donnerstag (Abend!)
  • Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert.

Busanreise:

  • MNS ist von Betreuern/innen, Teilnehmer/innen und Eltern bei der Busabfahrt zu tragen
  • MNS ist während der Busfahrt zu tragen
  • Teilnehmer/innen und Betreuer/innen müssen negativen Antigentest einer anerkannten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorlegen. Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert. Liste wird der Unterkunft zur Dokumentation überlassen
  • Sollte ein Gast (6 – 15 Jahre) seinen Test vergessen haben, kann er/sie einen Schnelltest ausgehändigt bekommen und sich vor Ort testen.

Selbstanreise:

  • möglichst draußen gestalten
  • bei Regenwetter können Eltern in Speiseraum gelassen werden
  • die anderen Räume sollen die Eltern nicht betreten
  • MNS ist draußen zu tragen, wenn bei der Übergabe der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Während des Camps

  • MNS-Pflicht im Haus für alle öffentlichen Bereich
  • vor dem Essen sind die Hände zu desinfizieren

Häufigkeit der Durchführung von Antigen-Schnelltests:

  • 1. Woche: Montag, Donnerstag (Abend!)
  • Testergebnisse werden von Betreuer/in auf „COVID Protection Certificate“ dokumentiert.